Eintrachts Abendsportfest mit vielen Höhepunkten

Hildesheim (8. Mai 2013). Höhepunkt unseres sehr gut besetzten und organisierten Leichtathletik-Abendsportfestes ist die Hochsprung-Leistung des vierfachen deutschen Meister Eike Onnen von der LG Hannover gewesen. Mit seinem Siegessprung über die Höhe von 2,10 Meter stellte der 31-jährige Onnen, der eine persönliche Bestleistung von 2,34m aus der Saison 2007 aufweist, einen neuen Platzrekord auf.

Nachdem er die Höhe von 2,15m ausgelassen hatte, ließ er die Latte auf 2,20m legen, scheiterte daran aber dreimal. Zur Sicherheit der Top-Springer mussten wir unsere von den Mäusen in der Winterpause angeknabberte Wettkampfanlage zusätzlich mit vier Turnmatten verstärkten.

 

Hervorragend besetzt war auch der Speerwurf der Männer. Das Teilnehmerfeld entsprach einer niedersächsischen Meisterschaft. Nach spannendem Verlauf, in dem sich die Reihenfolge auf den Plätzen ständig änderte, siegte Simon Sander von der LG Osterode mit 67,48m vor dem amtierenden Landesmeister Sven Schröder (TSV Asendorf/66,92m), Maximilian Gilde (LG Hannover/64,01m) und dem früheren Einträchtler Alexander Teuteberg (Hannover 96/63,42m). Recht flott ging es an der Spitze des 3000-m-Rennens zu. Rene’ Menzel und Philip Champignon (beide TSV Kirchdorf) machten von Beginn an bis ins Ziel hinein Druck. Der Sieger Menzel wurde nach 8:34,91 Minuten gestoppt. Der Machtsumer Champignon lief 8:35,31 vor Süleyman Kuzguncu (LAV 07 Bad Harzburg/9:41,29).

 

In den 100-m-Sprints setzten sich drei Hannoveraner aus der LG durch. Lasse Onnen gewann in 11,21 Sekunden vor Dominique Arndt (11,23) und Maximilian Gilde (11,28). Unser Marvin Linke wurde in 11,36 Fünfter vor Matthias Feist (VfV/11,48).

Bei prächtigem Leichtathletikwetter verfolgten auch sehr viele Zuschauer die Wettkämpfe. Sie feuerten die Aktiven an und würdigten die durchweg guten Leistungen. So lieferten gerade unsere Nachwuchsathleten auf vertrauter Bahn und vor den Augen der Eltern und Bekannten eine Reihe von Topleistungen ab. Allen voran Lisa Vogelgesang, Niklas Wetjen und Hanna-Maria Studzinski. Die 14 Jahre alte Lisa Vogelgesang eilt derzeit von Erfolg zu Erfolg. Im ersten der beiden 3000-m-Rennen stellte sie mit ihrer Zeit von 10:41,92 Minuten einen neuen Bezirksrekord auf. Der alte stand bei 10:59,5 und datierte aus dem Jahr 2003.

 

 

Ihre Frühform bestätigte auch Hanna Studzinski, die als Siegerin im 400-m-Lauf mit 57,88 Sekunden die Qualifikationsnorm für die Teilnahme an den deutschen Jugendmeisterschaften deutlich unterbot. Wie zuvor Studzinski, sprintete auch Niklas Wetjen auf der Stadionrunde schon zu Beginn der Saison zu einer neuen Bestzeit. Das Finale der U 18 gewann er in ausgezeichneten 52,37 Sekunden. „Ich bin selbst ganz überrascht, dass ich diese Zeit jetzt schon laufen konnte“, meinte er später. Sehr erfreulich war auch die Leistung von Moritz Hartmann über 800m. Hinter dem Bremer Skalecki wurde er Zweiter in 2:02,36. (wgk)

 

Weitere Ergebnisse der Einträchtler–

Männer, 200m:  2. Marvin Linke 22,91, 7. Sebastian Schneider 25,02. 100m: 12. Schneider 12,12.

Frauen, 100m: 4. Marina Freise 14,19. 200m: 2. Freise 29,68.

Männliche U 20,. 3000m: 1. David Bittner 9:48,61. 800m: 2. Karl Leon Kesseler 2:12,25, 3. Marcel Greve 2:19,18.

Weibliche U 20, 3000m: 2. Laura Joseph 11:17,34.  

Männliche U 18, 3000m: 1. Samuel Steinert 9:41,79.

Weibliche U 18, 100m: 2. Hanna Sauer 14,48. 200m: 2. Marie Wille 27,43,  800m: 2. Florentine Unbehaun  2:24,01, 3. Teresa Brüning 2:24,14, 4. Jana Gieske 2:33,35.  Kugel: 3. Valerie Drewitz 9,55m, 6. Kristin Schacht 8,66m. Weit: 2. Caroline Baule 4,48m, 3. Marie Wille 4,41m, 5. Kristin Schacht 4,09m.

M 15, 800m: 1. Calvin Terhorst 2:25,31. 3000m: Hoch: 2. Moritz Blumtritt 1,50m.

M 13, 800m: 2. Simon Hostmann 2:43,74. Weit: 1. Jannik Ölkers 4,36m, 4. Felix Eilers 3,82m, 5. Kenneth Lerche 3,80m. Hoch: 1. Ölkers 1,48m, 2. Lerche 1,30m, 3. Hannes Kempen 1,25m.

W 15, 100m: 1. Marie Wille 13,38, 4. Alina Stichweh 14,73.  Hoch: 1. Stichweh 1,40m .

W 13, 800m: 1. Carolin Peuke 2:36,98. Weit: 1. Saskia Peuke 4,04m.  Hoch:1. Lynn Bettels, 2. Fabienne Drewitz  beide 1,25m.

W 12, 800m: 2. Anahi Yazdan-Pourfard 2:42,74, 3. Karla Hampel 2:44,44, 7. Jessica Neumann 3:07,44.