Sehr gute Beteiligung und sehr gute Leistungen bei den Kreismeisterschaften

Hildesheim (25.8.2013). Mit einem sehr guten Meldeergebnis mit vielen auswärtigen Teilnehmern hat Eintracht Hildesheims Leichtathletikabteilung die offen ausgeschriebenen Meisterschaften des Kreis-Leichtathletik-Verbandes Hildesheim (ohne die technischen Disziplinen) ausgerichtet. Obwohl die Sprint- und Weitsprungleistungen vom Gegenwind beeinträchtigt wurden, war eine Reihe ausgezeichneter Ergebnisse zu verzeichnen. 

So ging der mehrfache deutsche Meister im Hochsprung, Eike Onnen von der LG Hannover, im Weitsprung an den Start und gewann den Wettbewerb mit 6,65m.. Schnellster 100-m-Sprinter war Etienne Diatta (LG Weserbergland) in 11,28 Sekunden. Über 5000m war unser Nils Thielen nicht zu schlagen. Er gewann in 16:57,95 Minuten.

 

Bei der männlichen Jugend U 20 wurde Jonas Möller (Eintracht) überlegener Doppelmeister. Er siegte über 100m (11,45) und 200m (22,99).  In der U 18 gewann Niklas Wetjen (Eintracht) die 100m bei 2,5 m/Sekunde Gegenwind in 12,18. Ganz eng ging es in der Spitzengruppe über 800m zu. Unser Neueinsteiger Simon-Lukas Leinemann überraschte in 2:06,00 Minuten seine beiden Vereinskameraden Niklas Wetjen und Samuel Steinert. Leinemann bestätigte das Sprichwort: „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“. Simons Vater Dr. Markus Leinemann war in den 80er-Jahren beim VfV ein sehr guter Mittelstreckenläufer und  hat angekündigt, in Kürze wieder die Laufschuhe anzuziehen. Er wird Eintrachts  Seniorenriege nicht unwesentlich verstärken.

 

Zwei weitere Titel auf der Kreisebene holte sich unsere Landesmeisterin Hanna-Marie Studzinski als U 20-Siegerin über 100m (12,80) und 200m (25,99).  Über 800m gab es einen dreifachen Erfolg für unseren Nachwuchs: Maleen Butterbrodt, Anabel Knabe und Lea Rössig liefen wieder mal vor der Konkurrenz ins Ziel. Für die beste Leistung in den Rahmenwettbewerben sorgte aber unsere 3x800-m-Staffel  in der Altersklasse W 15. Die drei Landesmeisterinnen Teresa Brüning, Lisa Vogelgesang und Florentine Unbehaun stellten mit ihrer Zeit von 7:17,38 einen neuen Kreisrekord auf und übernahmen in der aktuellen Bestenliste des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes Rang eins. (wgk)

Wir kooperieren mit dem Gymnasium Josephinum