Drei Meistertitel, drei Vizetitel für Eintracht Hildesheim

Hildesheim. „Wir haben eindrucksvoll bewiesen, dass sich unser Läufernachwuchs zu einem Schwergewicht in Niedersachsen gemausert hat“: Mit diesen Worten konnte Eintracht Hildesheims Trainer Heiko Wilcke nach den Landesmeisterschaften der Verbände Niedersachsens und Bremens im Crosslauf eine stolze Bilanz ziehen. Bei den Titelkämpfen in Rosche sprangen drei Titel und drei Vizetitel für die Hildesheimer Crew heraus. Lisa Vogelgesang, und Lukas Bunzel in der Einzelwertung und die weibliche U 16-Mannschaft mit Carolin Peuke, Anahita Yazdan-Pourfard und Karla Hampel gewannen Gold. Das Silber erliefen sich Anahita Yazdan-Pourfard (W 14), Carolin Peuke (W 15) und die U 18-Mannschaft mit Lisa Vogelgesang, Florentine Unbehaun und Teresa Brüning.

Zehn Wochen war Lisa Vogelgesang, im Januar 16 Jahre alt geworden, verletzt. An Lauftraining war nicht zu denken. „Ich hatte eine Schleimbeutelentzündung und Wasser in beiden Knien. Statt zu laufen war ich ständiger Gast im Hallenbad. Ich musste kraulen, und zwar immer auf Tempo, damit mein Puls hoch ging“, berichtet sie von ihrer Leidenszeit.

 

Zwei Tage vor ihrem ersten Wettkampf der neuen Saison hatte sie sich noch riesig über ihren zweiten Platz bei der HAZ-Sportlerwahl gefreut. Am Sonnabend ging es dann etwas früher ins Bett, und in Rosche lief sie endlich wieder  - und wie! Ihre Kondition hatte nicht gelitten, wie sich im Meisterschaftsrennen der U 18 über 3,6 Kilometer, die gespickt waren mit kraftraubenden kleinen Hügeln, bald herausstellen sollte. „Ich war nach der ersten Runde total entspannt, während meine Konkurrentinnen neben mir schon gejappst haben“, erzählt Lisa Vogelgesang. 250 Meter vor dem Ziel setzte sie sich auch von Annika Riedel, der amtierenden Deutschen 3000-m-Meisterin von der SG Bredenbeck, ab und holte mit einem Vorsprung von elf Sekunden ihren fünften Landesmeistertitel. Im März fährt sie mit Eintrachts U 18-Mannschaft zu den deutschen Crosslaufmeisterschaften nach München. Dort ist die Strecke mit 4,4 Kilometern zwar 800 Meter länger als in Rosche. „Aber das kommt mir entgegen“, sagt Lisa. „Ich komme ja von der Ausdauer.“

 

Seinen ersten Titel eines niedersächsischen Crosslaufmeisters gewann Lukas Bunzel als Sieger in der Altersklasse M 15. Der Moritzberger war 2014 auf der Bahn überraschend Landesmeister über 3000 Meter geworden, verfügte aber noch über keinerlei Erfahrung in einem Querfeldeinrennen über Stock, Stein und Strohballen. „Ich war ganz schön aufgeregt am Start“, gab er zu. Dann sei aber schnell seine Lockerheit zurückgekommen. Besonders die Steigungen hätten ihm gefallen: „Die waren echt krass. Aber wir kannten das von unseren Trainingsläufen am Galgenberg und am Kehrwiederwall“. Nach 2,4 km und 8:17 Minuten hatte Lukas Bunzel auch seinen ärgsten Konkurrenten Mathis Seelhöfer (SC Melle 03) abgeschüttelt und konnte sich auf die Siegerehrung freuen. Vereinskamerad Jakob Klement wurde Elfter.

 

Ihren Vorjahreserfolg wiederholte Eintracht Hildesheims weibliche U 16 mit Carolin Peuke, Anahita Pourfard und Karla Hampel in der Mannschaftswertung. Mit insgesamt 19 Punkten lagen die drei klar vor der LG Nordheide (29), LG Osterode (59) und der LG Braunschweig (73). Carolin Peuke belegte in der W 15  nach 2,4 km hinter der Favoritin Josina Papenfuß (TSG Westerstede) den zweiten Platz. In der W 14 holte Anahita Pourfard Silber. Nur fünf Sekunden danach erreichte Karla Hampel als Fünfte das Ziel. Damit war dem Hildesheimer Trio der Mannschaftstitel nicht zu nehmen.

 

Die U 18-Mannschaft mit der Meisterin Lisa Vogelgesang, Florentine Unbehaun (Neunte) und Teresa  Brüning (Zehnte) musste sich mit 20 Punkten dem überraschend stark laufenden Trio der LG Eichsfeld (16 Punkte) geschlagen geben und wurde damit Vizemeister vor SG Bredenbeck, LAV Meppen und LG Kreis Verden. Sarah Heidner kam als Zwölfte ins Ziel. Im Rennen der U 20 über 3,6 km belegte Samuel Steinert (Eintracht Hildesheim) Rang zehn. Im Lauf der Altersklasse M 65 über sechs Kilometer wurde Alfred Müller vom LAV Alfeld Fünfter.  wgk

Wir kooperieren mit dem Gymnasium Josephinum