U16-DM in Köln : Carolin Peuke auf Platz 4 und Lukas Bunzel mit Kreisrekord auf Platz 5 

(Köln/Hildesheim) In Köln trafen sich im NetCologne-Stadion die besten deutschen Leichtathleten der Jahrgänge 2000 und 2001, um die Deutschen Meister der U16 zu ermitteln. Carolin Peuke und Lukas Bunzel kehrten erfolgreich zurück und erliefen sich die begehrten Urkundenränge.

Carolin Peuke stand neben 22 weiteren Läuferinnen an der Startlinie, die alle die hohen Qualifikationsnormen des DLV erfüllt hatten. Das Renntempo wurde von der späteren Siegerin Paulina Kayßler  (SC Itzehoe) sehr hoch gehalten. Carolin hielt sich im Verfolgerfeld und konnte in der zweiten Rennhälfte einige Plätze gut machen. Auf den letzten 400 Metern arbeitete sie sich schließlich bis zum vierten Platz vor. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Platz, da es zwischen Rang drei bis acht insgesamt sehr knapp war“, äußerte sich die Einträchtlerin. Hinzu kam, dass sie ihre persönliche Bestzeit um neun Sekunden unterbot und in 10:34,43 Minuten ins Ziel kam. Die Favoritin Kayßler gewann überlegen in 10:15,16 Minuten vor Lisa Basener vom MTV Ingolstadt (10:26,38) und Jule Vetter vom LAV Tübingen (10:31,94).

20 Läufer standen bei dem 3000m-Lauf der Jungen an der Startlinie. Ähnlich wie bei seiner Teamkameradin hielt sich Lukas Bunzel zuerst im Verfolgerfeld auf. Das Rennen war ebenfalls durchgängig sehr schnell, was Bunzel entgegenkam. In der Schlussrunde konnte er sich aus einer neunköpfigen Spitzengruppe noch einige Plätze nach vorne kämpfen und am Ende den fünften Platz erzielen. „Ich habe mich richtig gut gefühlt während des Laufes und wusste, dass da eine sehr schnelle Zeit herauskommen wird“, freute sich Lukas. So steigerte er nicht nur seine Bestzeit um 17 Sekunden, sondern verbesserte mit der gelaufenen Zeit von 9:18,05 Minuten auch den Kreisrekord der M15, den der Alfelder Martin Husen seit dem Jahre 1998 hielt. (9:29,73). Deutscher Meister wurde vom LV Wiesbaden Niklas Krämer (9:13,27) vor Louis Pape vom SSC Berlin (9:13,92) und dem Hanauer Marius Abele (9:14,33). Aufgrund der schnellen Zeit wirde Lukas anschließend vom Bundesnachwuchstrainer Enrico Aßmus für einen Herbstlehrgang in Saarbrücken eingeladen. Eventuell wird er für die neue Saison in den C/D-Bundeskader berufen.

Mit Köln endete die Saison unserer Laufgruppe. Mit zehn niedersächsischen und vier norddeutschen Meistertiteln und der Deutschen Meisterschaft von Lisa Vogelgesang war es das erfolgreichste Jahr in diesem Jahrtausend. Bei den deutschen Meisterschaften sprangen zudem noch sechs Platzierungen unter den Top 8 heraus! Wir freuen uns auf die nächste Saison!

Wir kooperieren mit dem Gymnasium Josephinum