DM in Dortmund: Lisa läuft in die Urkundenränge!

(Dortmund) Für die Deutschen Jugendmeisterschaften (U20) in Dortmund konnten sich gleich vier unserer Läuferinnen über 1500 m qualifizieren.  In den Vorläufen zeigten sich unsere Eintracht-Mädels in allgemein guter Verfassung. Im ersten von vier Vorläufen liefen Florentine Unbehaun und Sarah Heidner. Für Florentine war es sogar ihre Hallenpremiere auf dieser Strecke – mit dem siebten Platz in 4:51,86 min. war sie recht zufrieden. In der Ergebnisliste wurde sie  zunächst mit 4:41,86 aufgeführt und hätte somit die Qualifikation für das Finale erreicht. Ehrlich stellte sie aber ihre Zeit beim Wettkampfbüro richtig, was ihr viel Anerkennung von den Offiziellen brachte.

Sarah Heidner lief knapp hinter Florentine als Achte im ersten Vorlauf ein und lag mit 4:52,44 knapp hinter ihrer Bestzeit. Auch Teresa Brüning war mit 4:54,05 im Bereich ihrer Bestzeit und belegte den achten Platz im zweiten Vorlauf mit elf Startern. Lisa startete im vierten Vorlauf und wusste da bereits, dass eine Zeit um 4:41 für die Teilnahme am Endlauf reichen würde – dies war ja auch ihr Ziel vor der DJM. Sie erwischte einen sehr schnellen Vorlauf, so dass sie recht kontrolliert mit 4:39,51 ins Ziel als Vierte ankam und auf den letzten 400 Metern auch noch ein „paar Körner“ sparen konnte.

Am Endlauftag hatte Lisa natürlich nun die Absicht in die Urkundenränge zu laufen unter der Anfeuerung ihrer Teamkameradinnen. Der Start direkt in die Kurve war bei zwölf Finalteilnehmerinnen erwartungsgemäß turbulent. Die Berlinerin Miriam Dattke kam dabei zu Fall und lies auch Lisa ins Straucheln kommen. Während des Rennens kam es immer wieder zu harten Positionskämpfen, in denen sich Lisa behauptete und langsam vom hinteren Feld aus Positionen gutmachte. In der letzten Runde konnte Lisa sich schließlich bis Platz sechs vorlaufen mit der Bestätigung ihrer persönlichen Bestzeit von 4:37,46. Es siegte die Flensburgerin Agnes Thurid Gers in 4:32,28 Minuten.

Lisa gehört ja noch der U18-Klasse an und war auch im Finale die Schnellste in ihrer Altersklasse (schade, dass es keine U18-DM gibt). Weiterhin führt sie somit auch die DLV-Bestenliste über 1500 m in der U18 an. Zudem ist zu beachten, dass die 1500 m eigentlich ihre „Strecke Nr. 3“ ist. Aber bekanntlich können ja keine Hindernisrennen in der Halle stattfinden und auch die 3000 Meter standen nicht im DM-Programm.

 

In zwei Wochen geht es nun nach Herten zur Cross-DM. Dort versuchen Lisa im Einzel und die U18-Mannschaft (mit Sarah Heidner und Carolin Peuke) in die Medaillenränge zu laufen!