Vorschau auf die Leichtathletik-DM der Jugend (U 20 und U 18) vom 4. bis 7.8. in Ulm

Hildesheim. Ein weiterer Beweis für die hohe Qualität, die Eintracht Hildesheims Läufergruppe derzeit auszeichnet, ist die Teilnahme von fünf Mädels und einem Jungen an den deutschen  Jugendmeisterschaften (DJM), die von Freitag bis Sonntag in Ulm ausgetragen werden. „Ich hoffe auf zwei Medaillen und vier Top-Platzierungen“, gibt sich Trainer Heiko Wilcke optimistisch. Am Start sein werden Lisa Vogelgesang, Teresa Brüning, Carolin Peuke, Sarah Heidner, Laura Hampel und Lukas Bunzel.  Außer ihnen nehmen aus dem Kreisverband Hildesheim noch Svenja Pape (TSV Warzen) und Jana Schlüsche (FSV Sarstedt) teil. Sie alle haben die Qualifikationszeiten, die für eine Teilnahme an den deutschen Titelkämpfen der Leichtathletik-Jugend erforderlich waren, erbracht.

Mit der Silbermedaille über 2000m Hindernis liebäugelt EM-Teilnehmerin Lisa Vogelgesang (U 20). Gegen die hohe Favoritin Lisa Oed aus Hanau, jüngst Europameisterin geworden, dürfte sie keine Chance haben. Um Platz zwei wird allerdings auch die Brandenburgerin Leandra Lorenz mitreden wollen. Aber Lisa, Hildesheims Nachwuchssportlerin des Jahres 2016, ist nach ihrem vierten Platz bei den DM der Erwachsenen in Erfurt selbstbewusst genug, um den Kampf um die Edelmetall-Medaillen anzunehmen. Start ist am Sonnabend um 19.40 Uhr. Zehn Minuten vorher startet die weibliche U 18 über 1500m Hindernis. Mit dabei ist die norddeutsche Meisterin Carolin Peuke. Die Hildesheimerin gehört zu einem favorisierten Quintett. „Es wird sicher ein sehr spannendes Rennen werden“, meinte Carolin Peuke, nachdem sie die von den Konkurrentinnen gelaufenen Jahresbestzeiten studiert hatte.

Kurz vor 20 Uhr am Samstag macht sich dann auch Lukas Bunzel bereit für den 2000m Hindernislauf der männlichen U 20. Der Einträchtler ist nach seinen internationalen Einsätzen im deutschen Berglauf-Team bei der WM in Italien und der EM in Slowenien wieder auf die Bahn zurückgekehrt. Ein Urkundenplatz unter den schnellsten acht Läufern sollte für ihn Pflicht sein.

 

 Ihren zweiten Start bei der DJM in Ulm absolviert Lisa Vogelgesang am Sonntag um 13.45 Uhr über 3000m der U 20. Aber sie wird als Hildesheimerin nicht allein an der Startlinie stehen. Mit ihr haben sich auch Carolin Peuke – sie startet in dieser Disziplin also eine Altersklasse höher – und Laura Hampel qualifiziert. Da Lisa Vogelgesang in den letzten Wochen verletzungsfrei trainieren konnte, dürfte sie, vorausgesetzt, sie hat den 2000m Hindernislauf vom Vortag gut verdaut, auch auf dieser Strecke eine reelle Medaillenchance haben. Laura Hampel kann nach einem Bänderriss ihren Fuß wieder belasten. Sie feiert in Ulm einen Tag vor dem Rennen ihren 18. Geburtstag.

 

Bevor es Teresa Brüning für ein Jahr in die USA zieht, steht für sie in Ulm am Sonnabend, 15.25 Uhr, noch ein anstrengender 1500-m-Lauf auf dem Programm. Sollte sie nach einem möglichst schnellen Vorlauf ins Finale einziehen, würde sie die Saison 2017 sehr zufrieden beenden können. Sarah Heidner konnte sich sehr knapp für eine Teilnahme am 800-m-Rennen der U 20 qualifizieren. Nach einer Woche Krankheit hofft sie auf eine gute Zeit. Das Erreichen des Finales scheint für sie aber außer Reichweite zu sein. Das Wettkampfteam der Eintracht wird begleitet vom Physiotherapeuten Jonas Möller. Er wird vor Ort für eine optimale Vorbereitung und Regeneration der Aktiven sorgen.

 

Bereits am Freitag sind Svenja Pape in ihrem Vorlauf auf der Stadionrunde (12.20 Uhr) und Jana Schlüsche über 800m (12.55 Uhr) gefordert. Beide gehören der U 18 an. Chancen auf das Erreichen des Endlaufs und eine gute Platzierung müssen dem 400-m-Ass Svenja Pape aus dem Hildesheimer Südkreis eingeräumt werden. Für die Sarstedterin Jana Schlüsche bedeutet schon die Qualifikation für die Titelkämpfe eine große Leistung. Auf der Internet-Seite des Deutschen Leichtathletik-Verbandes können alle Wettkämpfe in einem  Livestream verfolgt werden.  wgk

Wir kooperieren mit dem Gymnasium Josephinum