Finn Loddoch wird nach Kampf Norddeutscher 1500-Meter-Meister

Hannover (21.7.2019). Finn-Jona Loddoch, eines der Aushängeschilder in Eintracht Hildesheims Leichtathletikabteilung, hat seine ohnehin schon ansehnliche Titelsammlung um einen weiteren Titel angereichert. Bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hannover gewann er die 1500 Meter der U 18 nach Kampf auf der Zielgeraden in 4:16,52 Minuten mit knappem Vorsprung vor dem Rostocker Thore Wegner. Auf seinen zweiten – und erwarteten - Sieg auf norddeutscher Ebene verzichtete Finn. Mit bester Meldezeit wäre er als Favorit in das 3000-m-Rennen gegangen. „Am kommenden Wochenende laufe ich bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm die 2000m Hindernis. Dafür habe ich mich geschont“, begründete Finn seinen Startverzicht.

Amelie Baule hatte das Glück, dass die Konkurrenz über 3000m nicht allzu groß war. Hinter Marit Schute (LAV Meppen) sicherte sie sich den zweiten Platz in neuer Bestzeit von 10:49,46 Minuten. Mit dieser Zeit schaffte Amelie auch die Aufnahme in den Nachwuchskader des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes. Einige unserer Top-Läufer, wie Joel Ahrens, Liv Hoffmann und Enes Köse, traten in Hannover mit Rücksicht auf ihre Starts bei den DJM in Ulm nicht an.

Auf der Sprintstrecke 100m dabei war aber in Hannover Joshua Ahrens. Er, der lange verletzt war, belegte im 100-m-Finale in 11,42 Sekunden den sechsten Platz (VL 11,37, ZL 11,24). Auch Gesa Laakmann qualifizierte sich nach 12,73 und 12,65 für das Finale über 100m der U 18. Wie Joshua wurde sie Sechste in 12,66 Sekunden. Weiter waren bei den Norddeutschen am Start Paula Müller (8. über 800m) und Felix-Paul Hartje (17. über 800m). wgk